Die Verbände in der Arbeitsgemeinschaft

BHDS
Caritas-Konferenzen
DJK
Familienbund
IN VIA
KAB
KDFB
KED
kfd
KKV
KMF
Kolpingwerk
Kreuzbund
Malteser
Pax Christi
SkF
SKM
VkdL
Vinzenz-Konferenzen
Diözesan-Cäcilienverband

AG Verbände stellt sich personell neu auf

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 20. März 2018 im Kolping-Hotel Aspthera wählte die Arbeitsgemeinschaft katholischer Verbände im Erzbistum Paderborn einen neuen Vorstand. Andreas Bierod vom Malteser Hilfsdienst (ganz rechts) wurde als Vorsitzender der AG in seinem Amt bestätigt. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde Thorsten Schulz (2. v. l.) vom Kolpingwerk gewählt. Katharina Brechmann (kfd, ganz links), Burkhard Grothe (KAB, Mitte) und Andrea Schütt (Familienbund, 2. v. r.) komplettieren den Vorstand. Alle Vorstandsmitglieder eint ihre Leidenschaft für die Verbandsarbeit. Sie sind bestrebt das Leben im Erzbistum Paderborn und insbesondere die Entwicklungen des Zukunftsbildes aktiv mit zu gestalten.

Dass diese Gestaltung so gut möglich ist, liegt auch an den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern, die bis zu 20 Jahre lang die Interessen der Verbände im Erzbistum mit vertreten haben. Der alte und neue Vorsitzende Andreas Bierod bedankte sich daher für das große Engagement (v. l .n. r.) von Michael Hullermann (Familienbund), Annette Rieger (Caritas-Konferenzen), Burkhard Schlottmann (KAB) und Dr. Peter Witte (Pax-Christi).

Die Verbandsvertreter wählten aber nicht nur einen neuen Vorstand, sondern stellten sich auch für das sich neu konstituierende Diözesankomitee neu auf. Die Vertretung nehmen Stephan Stickeler (Kolpingwerk ganz links), Magdalena Brieden (KAB, 2. v. r.) und Andrea Schütt (Familienbund, ganz rechts) wahr. Sie wurden von der Geschäftsführerin des Diözesankomitees, Dagmar Hanses (2. v. l.) herzlich begrüßt. Ebenfalls als Vertreter ins Diözesankomitee gewählt, aber nicht auf dem Foto sind Gisela Jistel-Brosig (kfd), Johannes Kirsch (Pax-Christi), Hildegard Kräling (Kolpingwerk), Marinanne Völlmecke (kfd).

Im höchsten Laiengremium im Erzbistum wollen sich die Verbände mit ihren Themen aktiv einbringen, unter anderem mit sich verschlechternden rechtlichen Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement im Datenschutz, dem Urheberrecht, Sicherheitsmanagement und ähnlichem.

Suche